Aufzucht

Damit sich die Hündin an die Wurfkiste gewöhnt, wird diese 2 Wochen vor der Geburt, im Schlafzimmer aufgestellt.
Wenn die Welpen nach 60-63 Tagen blind und taub geboren werden, werden sie nicht nur von der Hündin, sondern auch von uns, in den nächsten Wochen rundum betreut. So können wir falls es erforderlich wird eingreifen.

Die Welpen haben vom ersten Tag an Körperkontakt mit uns und werden täglich gewogen.

Wenn die Welpen mit ca. 10 Tagen die Augen öffnen und langsam laufen können, ziehen sie ins Wohnzimmer um. Hier wird die Wurfkiste um einen vergrößerbaren Auslauf erweitert. Nun bekommen sie alles mit und das wechselnde Spielzeug fördert ihre Entwicklung.

Ab der 3 Woche nehmen die Welpen ihre erste Fleischmahlzeit zu sich und können je nach Wetterlage für ein paar Minuten an die frische Luft.
Jetzt ist es Zeit, die Kleinen langsam mehr in das normale Familienleben einzubeziehen, um sie bestmöglich an alle möglichen Geräusche, Bewegungen, Gerüche und verschiedene Menschen zu gewöhnen.

Um die Welpen besser kennen zu lernen und ihre Entwicklung beobachten zu können, dürfen die zukünftigen Welpenkäufer, Ihre Welpen mit Beginn der 4. Lebenswoche, regelmäßig (nach Absprache) besuchen kommen. 

Ab der 5. Lebenswoche geht es täglich (ja nach Wetter) in den Garten. Dort befindet sich ein gesichertes Außengehege welches mit einem kleinen Abenteuerspielplatz ausgestattet ist. (Bällebad, Sandkiste, Schaukel und wechselndes Spielzeug)
Schattige und kuschelige Rückzugsorte sind natürlich auch vorhanden.

Wir gewöhnen unsere Welpen, in Begleitung ihrer Mutter und Wurfgeschwister an das Fahrstuhl-
und Autofahren,
sowie die üblichen Haushaltsgeräusche ( Geschirrspüler, Staubsauger, Radio, TV...).
Durch die im Welpenauslauf stehende Transportbox gewöhnen sich die Welpen von Anfang an daran und empfinden sie als posiv.

Mit 8 Wochen werden die Welpen 4-fach geimpft und können nach Abnahme durch den Zuchtwart (vom Club für britische Hütehunde) von ihren neuen Besitzern, mit 9 Wochen, in ihr neues Zuhause abgeholt werden.

Die liebevoll in der Familie aufgezogenen und bestmöglich sozialisierten Welpen, sind bei Abgabe:

- mehrfach entwurmt und 4-fach geimpft
- mit einem Transponder Chip versehen
- auf erbliche Augenkrankheiten von einem DOK-Augenspezialist untersucht

Beim Auszug bekommen die Welpen:
 
- eine VDH/FCI- Ahnentafel
- den EU -Impfausweis
- eine Welpenmappe mit Informationsmaterial
- eine Foto CD mit Bildern der Welpenzeit
- und ihre Kuscheldecke mit "Nestgeruch" gegen Heimweh
 

Wir wünschen uns auch nach der Abgabe weiterhin Kontakt zu den Käufern und unseren Welpen.
Wir freuen uns über Fotos und Berichte der weiteren Entwicklung.

Wer mehr über den Sheltie erfahren möchte, findet hier einen Link zur Sheltiefibel.
Das Copyright (c) liegt bei Dr. Franz und Dr. Karin Riemann.

 

zurück zur Startseite

 Super Besucherz�hler f�r Homepage